AGB Dienstleistungen

Version 1.0.0 vom Datum 01. Januar 2024 by Martin

Grundlagen

a) Empathic Manifesto

Kollaborationen gehen wir auf der Basis  des «Empathic Manifesto» von empathic.ch ein.

Wenn du also mit uns eine Geschäftsbeziehung eingehst, dann werden diese Grundsätze bei der Zusammenarbeit im Zweifels- oder Streitfall als Grundlage der Beurteilung beigezogen.

b) «Fair-use»-Prinzip

Wer mit uns zusammenarbeitet, der erhält grundsätzlich einen Vertrauensvorschuss. Kleinliche Abrechnungen bis zur letzten Minute, Briefmarke, Mail oder Telefon sind uns zu wider.

Als Verein funktionieren wir auch ganz anders als ein Unternehmen. Das was wir machen, das machen wir nicht eines Lohnes wegen, sondern aus Überzeugung und Leidenschaft. Wir stecken viel Zeit und Geld privat in unsere Projekte und Produkte und geben diese unbezahlbare Erfahrung offen weiter.

Wenn wir mit dir ein Projekt abwickeln, dann sind wir schon in grosse Vorleistung gegangen. Denn das was wir machen und können, das erhältst du von keinem normalen Unternehmen geboten. Diese sind nur effizient, wenn sie das Bestehende immer wieder verkaufen können. Wir müssen jedoch meist kreativ sein und Neues erforschen.

Unsere Kalkulationen sind immer auch mit unserem eigenen Risiko verbunden, weil wir erst mit unserer Arbeit Details kennen lernen und meist komplett Neues entwickeln müssen. 

In der Regel benötigen wir viel mehr Zeit als wir dir verrechnen, denn wir haben immer Recherche, Forschung und Tests zu mache, die wir nicht verrechnen. Wir lernen dafür jedes mal dazu. Sollten wir uns zu deinen Ungunsten irren, dann werden wir dir selbstverständlich nur die effektiven Aufwände verrechnen. 

Wir behandeln dich also nur so, wie wir erwarten selber behandelt zu werden. Fair, offen und ehrlich.

1. Levels

Bei der Bewertung orientieren wir uns stark an der Hackerethik des Chaos Computer Club der grössten Gemeinschaft von (White-Hat-)Hackern. Oberflächlichkeit wird hier nicht wertgeschätzt. Alter, Ausbildung, Rasse, Geschlecht oder Rang sind nicht relevant. Einziger Massstab zu Beurteilung ist die Fähigkeit, das Können, das Verstehen und das Wissen.

  1. Ein «Junior» hat 1-3 Jahre Erfahrung und/oder 3-5 realisierte Projekte.
  2. Ein «Advanced» hat 3-5 Jahre Erfahrung und/oder realisierte 5-10 Projekte.
  3. Ein «Expert» hat 5-10 Jahre Erfahrung und/oder 10-20 realisierte Projekte.
  4. Ein «Senior» hat 10+ Jahre Erfahrung und/oder mehr als 20 realisierte Projekte.

Verfügbarkeit

  1. Wir bauen verschiedene Menschen auf und können daher nicht garantieren, dass wir immer für jeden Level Menschen verfügbar haben.
  2. Für den Fall, dass wir Levels nicht besetzen können, werden wir dir einen adäquaten Vorschlag machen.

2. Teams

  1. Wir bauen verschiedene Menschen und Teams auf und können daher nicht garantieren, dass wir immer für jeden Level und alle Teams Menschen verfügbar haben.
  2. Für den Fall, dass wir Levels in Teams nicht besetzen können, werden wir dir einen adäquaten Vorschlag machen.

3. Dienstleistungspakete

  1. Mit den Dienstleistungspaketen erhältst du in erste Linie Rabatte und unsere Finanzplanung ist ein wenig einfacher.
  2. Dienstleistungspakete sind zwei Jahre ab Buchung gültig und können nicht übertragen werden.
  3. Restguthaben werden nach Ablauf der Frist oder Beendigung der Arbeiten nicht zurück vergütet.
  4. Die Ressourcenplanung ändert sich dadurch nicht. Auch bei Dienstleistungspaketen benötigen wir ausreichenden Vorlauf und es ist nicht als SLA zu verstehen. Die Verfügbarkeit unserer Ressourcen ist «best effort».

4. Erster Termin

  1. Unseren ersten Termin - vorzugsweise per Remote Call - von bis zu 2 Stunden verrechnen wir in der Regel nicht.
  2. Wir lassen die Verrechnung uns jedoch offen.

5. Weitere Termine vor Ort

  1. Wir gehen mit unserer gemeinsamen Zeit effizient um und vermeiden daher kurze Termine vor Ort.
  2. Dem entsprechend sind unsere Termine und unsere Spesenregelungen gestaltet.
  3. Remote Calls sind zu bevorzugen - insbesondere bei kurzen Abstimmungen von weniger als 4 Stunden.
  4. Wir versuchen jeweils längere Termine von mindestens einem Halbtag vor Ort zu organisieren.
  5. Du hilfst uns allen, in dem du mehrere Themen bündelst und Kurztermine mit unterschiedlichen Stakeholders gut koordinierst.

6.Stundenhonorare

  1. Wir verrechnen nur ausnahmsweise Stundenhonorare.
  2. Tageshonorare und Stundenkontingente sind für dich wie auch für uns einfacher und effizienter und daher zu bevorzugen..

7. Tageshonorare

  1. Ein Tag entspricht 8 Stunden Arbeitszeit für Vorbereitung, vor Ort, Nachbearbeitung, etc.
  2. Wir sind dabei grosszügig und verrechnen nicht gleich jede Minute, jedes Telefon, jede Mail.

8. Kleinarbeiten

  1. Hier kommt vor allem das «fair use»-Prinzip zum Tragen.
  2. Wir haben ausreichend Erfahrung um beurteilen zu können, wenn wir überdurchschnittlich viel Kleinaufwand (Telefonate, Mails, Messages, ...) anfällt.
  3. In diesem Fall werden wir dich darauf erst hinweisen und gemeinsam versuchen diesen Kleinaufwand zu minimieren.
  4. Wir werden uns bei Bedarf erlauben, Kleinaufwände pauschal (z.B. ein halbes oder ein ganzes Tageshonorar) periodisch in Rechnung zu stellen ohne dafür einen Detailnachweis zu erstellen.
  5. Natürlich werden wir dabei auch angebrochene und nicht genutzte Stunden- und Tageshonorare anrechnen.

9. Spesen

  1. Wir bieten ein sehr einfaches Spesenmodell mit simplen Pauschalen an.
  2. Dieses Modell funktioniert jedoch nur, wenn wir keine Kurztermine von weniger als 4 Stunden bei dir vor Ort haben (s. Punkt 3 Weitere Termine).
  3. Falls du einen Termin vor Ort wünschst und dieser weniger als 4 Stunden dauert, dann müssen wir die Spesen nach nach Aufwand verrechnen.

10. Weitere Regelungen

  • Wir sind ein ein gemeinnütziger Verein nach Schweizer Recht gemäss Artikel 60-79 ff ZGB.
  • Mit Ausnahme von unseren Dienstleistungspaketen stellen wir unsere Aufwände periodisch nach unserem Gutdünken in Rechnung (z.B. Monatlich oder pro Quartal).
  • Zahlungsziel ist 30 Tage ohne Abzüge. Skonto und andere Rabatte können wir nicht gewähren.
  • Wir sind jedoch an Leistungstausch zu gleichen Konditionen interessiert, so fern dies unserer Sache dient.
  • Sollten einzelne Punkte dieser Regelung nicht gültig sein, dann betrifft dies nicht den Rest der Regelungen. Wir werden dafür erst gemeinsam versuchen eine adäquate Ersatzregelung zu finden. 

11. Anwendbares Recht

  1. Bei Streitigkeiten versuchen wir zuerst eine gütliche Lösung zu finden.
  2. Ansonsten gilt Schweizer Recht. Gerichtsstandort ist der jeweilige Sitz unseres Vereines (s. Anschrift).

12. Geltungsbereich und Änderungen

  1. Diese AGB gelten für Projekte und jegliche andere Zusammenarbeit.
  2. Diese AGB können wir jederzeit ohne Vorankündigung anpassen.
  3. Es gilt die jeweils aktuelle, auf unserer Website publizierte Fassung.
  4. So fern grössere Änderungen dich betreffen, werden wir dich über die Änderung per E-Mail oder auf eine andere geeignete Weise frühzeitig informieren.